versuchsküche. f̶̶e̶̶r̶̶m̶̶e̶̶n̶̶t̶̶i̶̶e̶̶r̶̶t̶̶e̶̶r̶ schwarzer knoblauch.

süßlich an rosinen erinnernd, dezente schärfe, in richtung melasse gehend, knoblauch mit röstaromen, dicht – so würde ich den geruch und geschmack schwarzen knoblauchs beschreiben. oft – fälschlich – als „fermentierter knoblauch“ bezeichnet, handelt es sich dabei schlicht um langsam bei „niedertemperatur“ gegarte exemplare der wunderbaren knolle. warum es sich dabei um keine fermentation im klassischen sinn […]

basics. wurstwasser und opferwurst. ..und eine luxusvariante

das österreichische koch-urgestein werner matt wude zu seiner zeit als küchenchef im wiener hotel imperial einmal von seinem direktor gefragt: „sag’n s‘ herr matt, warum hat der würstelstand drunten auf der straße die besseren würst‘ als wir?“ matt wusste natürlich warum:  „weil der a wurstwasser hat; und wir nit.“ diese geschichte wurde mir vom alfred miller, […]

versuchsküche. salzzitronen. fermentiert

ich dachte immer: ich mag keine salzzitronen. – oder aber: ich habe noch nie gute gekostet. um dies zu überprüfen legte ich vor einem jahr „einfach mal so“ dalmatische – gerhard ist der lieferant meines vertrauens (nicht nur) für zitrusfrüchte!! – bio-zitronen ein: ein glas in richtig viel salz; ein anderes glas, um sie milchsauer vergären […]

ALL YOU CAN EAT MAGAZIN „FREMD“ – das menü zur ausgabe

die zweite ausgabe des all-you-can-eat magazins trägt den titel „fremd“ – so auch unser menü! wer will schon immer nur das gleiche essen. all you can eat feiert daher mit seiner nächsten nummer das fremde. und vorab verkochen tobi wir einiges davon bei einem fremden gelage. weil aber alles fast überall fremd ist, servieren wir jenes […]

3. DEZEMBER. KUTSCHKERMARKT. burger von der alten kuh. stout und lesestoff.

(foto: tobi müller) die besten burger wiens gibt’s am samstag, dem 3. dezember, am kutschkermarkt bei der froihoferin! das fleisch stammt von der – mit fünfzehn jahren – ältesten froihof-kuh; lange gereift und kurz gebraten. die flauschigen burger-weckerl backen georg öfferl und seine bäcker, welche – neben strasser bio-rohmilchbutter – milch vom froihof in ihren handsemmeln und ihren briocheteigen verarbeiten; das großartige grubenkraut kommt […]

alpina colada. murmeltier-fat-washed-schnaps

murmeltierfett hilft bei beschwerden von hexenschuss bis juckreiz, von tennisarm bis schuppenflechte, bei prellungen und neurodermitis und bei noch hundert sachen mehr! – wir haben daraus zur abwechslung ein feines genussmittel gemacht. mit dem fat-washing, einer technik, die ich – wie das murmeltier übrigens auch – dem sehr  geschätzten tobi müller verdanke, extrahierten wir den geschmack aus dem murmel-fett. den umständen, […]

fettes gelage . fetter sound

der tobi „pre-launcht“ ein magazin und gemeinsam kochen und servieren wir in der schönen  zum wunderschönen thema „fett“. als „beilage für die ohren“ gibt’s fetten sound – richard eigner hat zu jedem gang eigens eine klangliche miniatur geschaffen.. murmeltier-fat-washed obstler pferdeschmalzerdäpfelchips – sauerrahm rindsfettgrissini knusprige-hendlhaut – schnittlauchmayo * schweinsfett-tartar – honig – forellenkaviar – dill walnusssuppe – schwarze nüsse – butterschmalz-gebackenes […]

1.-4. september 2016. faq bregenzerwald. potentiale für eine gute zeit

festival-food vom feinsten! von gebeiztem und geschmortem reh über sau und saufutter bis zu dekonstruiertem ribl-dessert reichte das menü zu der frage „War früher alles besser?„. einen coq au lait mit bregenzerwälder buttermilch gab’s als sonntagsessen nach den „Fragen zum Sonntag„. der sonntagabend – „Darf ich glücklich sein?“ – begann mit einer seligmachenden rindssuppe, setzte sich fort mit […]

idee. erinnerung. tiroler muas-eis. honigmoosbeer. zimtstreusel. sauerklee

ein dessert ohne eis ist kein dessert! – zumindest nicht für mich. deshalb machte ich hier aus dem warmen muas ein kaltes. die herausforderung, für die hochzeit eines lieben bekannten ein wirklich tirolerisches dessert zu finden, ließ mich die „tirolerischste aller nachspeisen“ suchen. ich konfrontierte einen überaus geschätzten tiroler kochkollegen und freund – den hans ruetz – eben mit der frage, […]

versuchsküche. waldwerkstätte 2016. waldceviche – ameisenfisch

wie schon bei den lärchengummis waren muse, höhenluft und ein waldspaziergang bei der feldküche 1552 ü.m. inspirationsquelle für eine neue (eigentlich alte – aber nicht bei uns) technik. als kinder hat uns der papa bei wanderungen auf den „langezberg“ vorgeführt, was passiert, wenn man seine hand über einen ameisenhaufen hält: die ameisen spritzen ihr „gift“ in richtung des vermeintlichen angreifers; die […]