schönes gelage – GOLDSTÜCKE – japan fusion

unsere einsundeinsdeluxe-haus-und-hof-porzellankünstlerin zappy rauth stellt in der schönen aus. wir ließen es uns nicht nehmen, dazu zu kochen – unser gelage-sommelier jürgen schmücking hat diesmal einen sake-schwerpunkt gesetzt. das menü im detail (text: tobi müller) nori-‚knäckebrot‘ – ronen-gebeizter seesaibling nori ist jenes seegras, das makis knusprig macht. das ist die art von snack, die ihnen ein heimwehkranker japanischer koch […]

brut „houseparty“

(fotos: sabine auer) thomas kasebacher lud uns – einsundeinsdeluxe – kurzfristig ein, gäste in seiner und laia fabres performance „houseparty“ im brut– / hamakom-theater ein. die show nimmt sich mit einem augenzwinkern einer britischen fernsehserie aus den 1980er-jahren an, in welcher – als vorläufer heutiger reality-tv-shows – eine gruppe damen in einer wohnsituationen verschiedene gäste ’spontan‘ […]

29. SEPTEMBER – 9. OKTOBER – WIEN. タコマキ @ vienna design week 2017.

gemeinsam mit christian mezera bespiele ich auf einladung der feldküche neben richard eigner und hubert peter den temporären rauchsalon der saint charles apotheke und des pavillon 35. wald kommt in die stadt! alle zusammen machen wir dieses thema sinnlich und künstlerisch erlebbar: ‚designed-er‘ wald wird inhaliert, vertont, gemixt, verkostet. die kulinarischen interventionen umfassen: essbares herbstlaub, knusprige […]

einsundeinsdeluxe

gemeinsam eröffnen mein langjähriger koch-wegbegleiter christian mezera und ich eine  – wie wir es nennen – kulinarische maßschneiderei mit der hübschen bezeichnung einsundeinsdeluxe eröffnet. unser schlichtes motto lautet: wir kochen für sie. uns ist kein anlass zu klein; veranstaltungen bis ein paarhundert gäste sind uns ebenfalls ein vergnügen. einzige voraussetzung: es soll unseren gästen und uns freude machen; […]

traditionelle tiroler küche „reloaded“. fragen stellen statt antworten vorkauen

war auf einladung der PH-burgenland für einen halben tag in der renommierten hotelfachschule villa blanka in innsbruck vortragender fragender. das thema war: „traditionelle tiroler küche“. den zugang durfte ich frei wählen. mir ging es nicht darum, fünf meiner „greatest hits“ vorzukochen, zu fotografieren und zu argumentieren, warum das jetzt meiner meinung nach „neue traditionelle tiroler küche“ […]

waldwerkstätte 2017 – wilder fisch. wildfang „nose to tail“

(fotos: ian ehm / friendship.is, eva fischer, lisa vockenhuber, daniela wiebogen, christoph fink) erst wenn man lebensmittel und lebewesen von der schale bis zum kern, vom herzen bis zum (un)kraut und von der nasenspitze bis zur schwanzflosse verkocht, eröffnen sie uns ihre ganze vielfalt an geschmäckern und konsistenzen und letztlich ihr ganzes wesen im genuss! […]

august 2017 – hallstatt. feldküche – wilder fisch. hallstätter balık ekmek

(fotos: feldküche) am hallstätter see wird fisch vom feuer in form von lässigem istanbuler street-food serviert. was für berlin die currywurst ist für istanbul balık ekmek: über der glut saftig gebratener fisch mit krudem sommergemüse, gewürzen, frischer zitrone und nar ekşisi im frisch angeknusperten weizen-hot-dog-bun. den einzigartigen fisch haben max und hubert aus dem hallstätter see geholt, das […]

JULI 2017 – wattens / tirol. ORT(S)_GESCHEHE(N). Im Dialog mit Mnemosyne.

zusammen mit sieben künstlern arbeite ich an einer auseinandersetzung mit dem themenbereich: kollektives gedächtnis im spannungsfeld von erinnern, vergessen und reflektieren. meine arbeit „frozen memories“ präsentiert in einem „temporären eissalon“ – untergebracht in einem stillgelegten alten wirtshaus – erinnerungen in schmeckbarer form. eis-kristalle werden mit schmeckbaren erinnerungen „aufgeladen“. die erinnerungen reichen dabei von erdbeer (erste eiserinnerung einer bewohnerin) über brennsuppe mit […]

versuchsküche. f̶̶e̶̶r̶̶m̶̶e̶̶n̶̶t̶̶i̶̶e̶̶r̶̶t̶̶e̶̶r̶ schwarzer knoblauch.

süßlich an rosinen erinnernd, dezente schärfe, in richtung melasse gehend, knoblauch mit röstaromen, dicht – so würde ich den geruch und geschmack schwarzen knoblauchs beschreiben. oft – fälschlich – als „fermentierter knoblauch“ bezeichnet, handelt es sich dabei schlicht um langsam bei „niedertemperatur“ gegarte exemplare der wunderbaren knolle. warum es sich dabei um keine fermentation im klassischen sinn […]